Pcomp.gif
Marco Werner: nach 23 Jahren wieder in seinem Formel 3 am Start
Am kommenden Wochenende, 10.-12. April, findet in Hockenheim das Jim Clark Revival für historische Fahrzeuge statt. Mit dabei, Marco Werner. Der dreifache Le Mans Sieger startet bei einem Demolauf des Raceclub Germany. Werner startet mit jenem Formel 3 Ralt RT 36, mit dem er 1992 die Deutsche Formel 3 Meisterschaft als Vizemeister beendete. Besonderes Highlight in der Saison 1992 war der Sieg beim wichtigsten Formel 3 Rennen, dem Formel 3 Grand Prix in Monaco
Bis zur Saison 2012 fuhr der Ex GM Motorsport Ralt RT 36 noch bei zahlreichen Bergrennen. Dann kam der Formel 3 zu Britec Motorsports, wo er hauptsächlich von Marco Werner`s ehemaligen Mechanikern Diethelm Werbinsky, 1992 Werner`s Chefmechaniker am F3 und Marcus Sarach restauriert wurde.

vlnr. Diethelm Werbinsky, Marcus Sarach, Mike Gensemeyer und Marco Werner
Für die Drei ist die erste Ausfahrt des Ralt am kommenden Wochenende sicher ein besonderer Moment. "Mit Diethelm und Marcus verbindet mich eine lange Freundschaft. Wir waren schon befreundet, bevor beide damals durch mich, zu Sigi Müllers GM Motorsport Team kamen. Nun, 23 Jahre später, den ersten Roll Out wieder gemeinsam zu erleben, wird für uns was ganz besonderes sein. Die zwei haben das Auto wieder so hergerichtet wie es 1992 da stand" so Marco Werner mit Vorfreude